Impressum

 



Hochzeitsrede






Eine Hochzeitsrede zu halten, fällt vielen nicht gerade leicht.
Oft fehlen die Worte oder der Mut. Einen guten Ratschlag der den Mut anfacht, habe ich zwar nicht auf Lager aber . . . einige Anregungen die so übernommen oder in ihrem eigenen Sinne abgewandelt werden können, stelle ich ihnen gerne zur Verfügung.

Vielleicht findet ihr einige Zeilen, die euch gefallen. Viel Spaß beim Lesen.



Rede zur Silbernen Hochzeit



Frisch auf, ihr Freunde allzumal
Greift schnell zum schäumenden Pokal,
Hier zur geweihten Stunde,
Und singt im Chor ein Jubellied,
So wie's aus vollem Busen glüht
In treuer Freundschafts-Runde!

Nun sind es fünfundzwanzig Jahr,
Daß an der Liebe Hochaltar
Die Würd'gen sich vermählten;
Sie leben noch, ob Mancher ruht
Dort unten, den sie wahr und gut,
Zu ihrem Kreise zählten.

Und in der lieben Kinder Kreis,
Geschmückt mit solcher Myrthe Reis,
Von Enkeln froh umgeben,
So kröne einst das schönste Fest,
Was sich allein nur fühlen lässt,
Der Edlen frommes Leben!-

So jubelt denn mit heiter'm Blick,
Auf dieses selt'nen Bundes Glück,
Wie wir es All' ersehen,
Und dringt ein Vivt laut und rein,
Mit unverfälschtem alten
Einst sei der gold'ne Hochzeitstag,
Der ihm in Wohlsein kommen mag,
Vom Himmel her beschieden!

D'rauf betet zu dem Gnadenstern,
Hinauf zu aller Welten Herrn,
Daß er uns mög' erhören:
Gebt laut die inn're Freunde kund,
Tief aus des warmer Herzens Grund,
Auch unser Glück zu mehren!






Ansprache zur silbernen Hochzeit



Heil dem edlen Jubelpaare,
Das nun fünfundzwanzig Jahre
In der Ehe glücklich lebt!
Zu der zweiten Hochzeitsfeier
Töne heut' des Sängers Leier,
Daß das ganze Haus erbebt.

Heut' versammeln sich die Gäste
Zu dem selt'nen Hochzeitsfeste,
Alle Freunde nehmen Theil;
Denn den Bund der Lieb und Treue
Schließen heute sie auf's Neue,
Und wir wünschen Glück und Heil.

In dem schönen Raum von Jahren
Haben vieles sie erfahren,
Glück und Unglück, Freud und Leid,
Und sie teilten Wohl und Wehe
Wie sich's ziemt in guter Ehe,
In der Herzen Einigkeit.

Mögen diesem Jubelpaare
Froh noch grünen viele Jahre;
Sei der Himmel ihnen hold,
Daß das Silber, das sie heute
Schmückt, zu unser aller Freude
Werde füngzigjähr'ges Gold.

Freunde! füllet die Pokale
Bei dem frohen Hochzeitsmahle,
Jetzt die Gläser all' gefasst:
Hoch soll unser Eheherr leben,
Seine Ehefrau auch daneben,
Trinket aus auf den Toast!

Und noch fünfundzwanzig Jahre
Schenke Gott dem Jubelpaare!
Diesen Wunsch bring' ich noch dar
Bei dem Saft der goldnen Rebe.
Stoßet an und ruft: es lebe
Hoch das edle Hochzeitspaar!


Weiter geht's unten auf Seite 4


Seite: Seite 1 - Hochzeitsreden   Seite 2 - Hochzeitsrede   Seite 3 - Rede zur Hochzeit   Seite 4 - Hochzeitsrede Brautvater  Seite 5 - Silberhochzeitsrede
 

Grüße

   Hochzeitswünsche
   Hochzeitssprüche
   Hochzeitsgrüße

Texte

   Hochzeitsreden
   Hochzeitsgedichte
   Polterabend

Hochzeitstage

   Silberhochzeitsgedichte
   Silberhochzeitswünsche
   Goldhochzeitsgedichte
   Goldhochzeitswünsche

Hochzeitssketche

   Hochzeitssketche
   Goldhochzeitssketche
   Silberhochzeitssketche

   Internet





Hochzeitsgedichte.co
copyright © 2011, carmen jakel



Hochzeitsgedichte.co - Hochzeitsreden: Hochzeitsrede, Rede zur Hochzeit, Hochzeitsrede Bräutigam, Hochzeitsrede Braut, Silberhochzeitsrede